Posts Tagged ‘Porno’

Nackte Selfies aus dem Schweizer Bundeshaus, titelte gestern die NZZ. Sommerloch? Heute morgen auf dem Mobile im Bett gelesen. Natürlich musste ich dieses Profil finden. Knapp eine Stunde suchen und enthüllt war das geheime Profil. Tata hier ist es! (*)

Bundeshaus Sekretärin Sex Skandal
Die Dame nennt sich A. Das Profil und die Website wurde unterdessen gelöscht/deaktiviert. Der schlaue Fuchs kennt jedoch Websites wie Archive.org und sonstige Dienst wo Daten und Bilder speichern. Die Dame treibt es ihrem Privatleben wirklich wild.

Bundeshaus Sekretärin Sex Skandal / 2

Sie dreht Privatpornos und lässt die Web-Gemeinde bei allen ihren „Sauereien“ teilhaben. Gefällt mir! Schade habe ich sie nicht schon früher entdeckt, genau sowas/jemand braucht das prüde Bern! Leider wird sie wohl ihren Job los sein nach dieser Geschichte… Aber einen spannenden Nebenjob hat sie ja ;)

(*) Ich war schneller als der Blick & Co. Hatte jedoch noch ein Meeting und konnte das vorher nicht verbloggen.

Read Full Post »

Oder anders gesagt: Was sucht die Schweiz beim Sex? Und das nochmals anders gesagt. Was mag der Schweizer (… die meisten Frauen können damit nichts anfangen*) bei Pornos? Dazu hat eine Plattform sechs Monate lang die Daten analysiert. Tata, hier sind sie:

Porno und Sex Statistiken

Quelle: pornmd.com

Die meist gesuchten Begriffe sind:

  1. swiss
  2. german
  3. swissfuckers
  4. french
  5. teen
  6. anal
  7. massage
  8. casting
  9. milf
  10. amateur

Wir mögens also National. Schön. Die anderen Begriffe erstaunen mich nicht, viele davon decken sich mit meinem Blog-Statistiken.  Meine letzten nackten Tatsachen (Blog-Statistiken) sind zwar nicht mehr die Neusten,  decken sich aber +/- immer noch mit diesen. Ein kleiner Auszug seit Anfang 2013.

  1. das erste mal anal
  2. sex mit der nachbarin
  3. funk vibrator
  4. gruppensex
  5. ferienbegleiterin
  6. sklavin
  7. penislüge
  8. sex gegen bezahlung
  9. sex belauschen
  10. fetish dreams

Andere Länder, andere Sex-Vorlieben. Die Schweden, die Franzosen, die Japaner und viele mehr. Dazu gab es hier einmal einen Beitrag. Was mich dann aber schockiert ist z.B. Indien. Auf dem siebten Platz findet man dort „Rape“ (… also Vergewaltigung). Einfach nur krank. Vor allem wenn man bedenkt, dass in Indien in letzter Zeit übles passiert ist was Massenvergewaltigungen angeht. Dieses Land hat scheinbar definitiv ein Problem!

Dann gibt es natürlich noch den einen oder anderen „perversen“ Suchbegriff in den Statistiken z.B. Pferde. Diese Zugriffe sind via der speziellen Seite zu verzeichnen. Kein Wunder also ;) Dazu passt der Beitrag meiner Sex-Kolumnen Kollegin Linda. Dort geht es unter anderem über Ferrophilie (Eisenbahn Liebhaber), um Nekrophilie (die mögen Tote), Salirophilie (die finden Schlamm, Brei & Co. toll) und das herzigste von allen die Plushophilie – die „ficken“ am liebsten Plüschtiere. Dann haben wir auch noch die Objektsexuellen. Da habe ich einmal einen Beitrag im TV gesehen, da war eine Frau verliebt in ihre Jukebox & hatte Sex mit ihr. Ja, auch die Jukebox hat etwas, was man sich einführen kann… Wahnsinn was es alles gibt! ;)

Wenn Du Lust hast in den Statistiken zu stöbern. Hier wird Dir geholfen!

* S.  (… was man nicht alles an der Uni lernt! *g*) sagt dazu: Weil wir Männer Geschlechts zentriert sozialisiert worden sind. Die Frauen nicht. Und Pornos sind so.

Read Full Post »

Ein paar Pornoproduzenten haben es versucht, meistens ist es gescheitert. „Echter Sex“ in einen Film zu verpacken (… entweder war die Story schlecht, der Sex… oder sogar beides). Keinen gekünstelten Hollywood-Sex. Nein, richtiger Sex. Versaut, dreckig, geil und echt. Hotel Desire ist ein „ein porNEOgrafischer Spielfilm“ so titelt die welt.de in ihrem Bericht darüber.

Hotel Desire / Erotikfilm

Das Geld für den Film wurde via Internet gesucht (Elf Tage, elftausend Euro), die Szene…

Vom Duschkopf prasselt das Wasser auf den Boden einer Duschkabine. Die Füße einer Frau (…) steigen ins Bild. Langsam hebt sich unser Blick und gleitet an ihrem Körper empor. Toni schäumt sich ihre Waden mit orangener Kernseife ein. Unser Blick hebt sich, wandert immer weiter an ihrem Körper entlang. Sie dreht uns ihren Hintern zu. Dann wendet sie sich wieder und wir sehen die gepflegte „Kurzhaarfrisur“ ihres Intimbereichs. (…) Das vehemente Klopfen an der Tür des Bads unterbricht die aufgebaute Atmosphäre.

… schon vorher im Internet veröffentlicht. Ein kluger Schachzug würde ich sagen. Ich bin jedenfalls gespannt, die 10 Euro sind bezahlt, der Downloadbalken ist bei 80%, der Beamer ist an und der Wein steht bereit… wünscht mir viel Spass dabei ;)

Alternativen dazu:

  • Bedways
  • Cabaret Desire (von Erika Lust)
  • Fashion Fingers (15 Minuten hat erst gerade drüber berichtet)
  • … und noch ein paar mehr, ich muss wieder einmal in meiner Videosammlung eintauchen – oder ich frage einfach Toni von 15 Minuten, der kennt alle ;)

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: