Posts Tagged ‘Erotik’

Eigentlich wollte ich gestern nach dem Ausgang ins Bett, meine Pendenzenliste für den Sonntag ist lang. Geklappt hat es dann doch nicht… Ich habe den Film „Eine Nacht in Rom“ entdeckt & angeschaut – und er hat mich berührt, erinnert und irgendwie auch traurig gemacht.

Eine Nacht in Rom

Der Film müsste eigentlich jedem Mann gefallen (… ich glaube den Frauen ebenso). Die Geschichte? Zwei hübsche und sehr erotische  Frauen begegnen sich zufällig in einer Bar in Rom. Die Spanierin Alba versteht sich super mit der blonden Russin Natascha und lädt sie nach ein paar Drinks auf ihr Hotelzimmer ein. Wer nun aber glaubt, es folgen die „normalen“ Lesbenszenen – der irrt gewaltig.

Der Film hat Tiefgang. Mein Filmtipp für einen veregneten Sonntag!

Read Full Post »

Date mit D.

Bilder: Auszüge aus den MMS's

Was war dieser D-Countdown? Er zählte die Tage, natürlich. Wie der 6-CountUp damals auch schon. Nur dieses Mal zählte er herunter und am Karfreitag war es dann soweit. Der D-Countdown stand auf „0“ und der grosse Abend stand uns bevor.

Wer ist D.? Was für ein Abend? Von was schreibst Du da eigentlich?! Okey, okey… ich fange am besten wohl ganz einfach am Anfang an ;)

Die Vorgeschichte
Der erste Kontakt mit D. hatte ich schon vor ca. zwei Jahren. Sie hat mein Profil angeschaut, ich ihres. Wir haben 1-2 Mails ausgetauscht und dann ist der Kontakt wieder abgebrochen. Warum? Vielleicht weil ich damals Lady M. kennengelernt hatte? Vielleicht weil ich ihr zu jung war oder weil Sie mir damals zu alt war oder weil sie schon Kinder hatte? Ich mag mich nicht mehr erinnern…

Es war vor 50 Tage, Abends. Ich habe meine Mitteilungen auf Joyclub gecheckt und fand eine von D. Unsere Kommunikation hat sehr zaghaft angefangen, wurde dann aber von Mitteilung zu Mitteilung intensiver. Wir haben fast die ganze Nacht hin und hergeschrieben, danach unsere Nummern getauscht – und ab dann ging es erst richtig los.

SMS da, SMS hier. Alleine am ersten Tag waren es über 20. Später kamen dann noch MMS mit Bilder dazu (… die meisten davon kann ich hier leider nicht veröffentlichen *g*). So ging es die ganze Zeit weiter. Drei Tage später hatten wir unser Date. Theoretisch. Praktisch war dieser Termin erst in 47 Tage. Termintechnisch war ein ganzer Abend sonst nicht möglich. Uff.

Ich habe ihr damals geschrieben:

Das werden ganz harte Tage. Wortwörtlich…

Ihre Antwort:

Lautlach…

Eine Woche später fingen wir an zu telefonieren, haben quasi zusammen „gelebt“. Kaffee & Wein getrunken, waren zusammen im Bad und „miteinander im Bett“. Haben „schlechte & gute Zeiten“ miteinander verbracht und ich merkte immer mehr, dass mich diese Frau extrem faszinierte. Ihre Art, ihr Wesen, ihr Äusseres und vor allem ihre Stimme haben es mir angetan.

In diesem Warte-Zeitraum hatten wir auch noch beide Geburtstag. Sie hat ein Tag nach mir. Widder & Widder – das ist eine explosive Mischung ;) Ich habe ein MMS mit gesungenem Happy Birthday bekommen  (… so herzig!) und ich habe ihr Blumen schicken lassen – sie freute sich riesig. Über die 50 Tage könnte ich noch vieles schreiben… aber das lasse ich jetzt einfach einmal.

Tag „0“, der Abend
Schon am Donnerstag hatte ich alles eingekauft. Auf dem Menüplan standen: Lamm (… sie liebt es) mit Pistazien-Kräuter-Kruste und Balsamico-Rotweinsauce, dazu ein selbstgemachtes Kartoffelgratin & Gemüsebeilagen. Ich koche gerne, doch dieses Menü stellte mich dann koordinationstechnisch doch auf die Probe (… 4 Pfannen & zwei Sachen im Backofen). Das ist für mich als Mann – definitiv zu viel Multitasking! Bis auf die Sauce (… das lag aber an diesem besch*** Rezept) hat aber alles geklappt

20 Uhr. Es klingelte. Schon den ganzen Tag war ich unter Spannung. Es war soweit. Jetzt stand nur noch der Lift und die Haustüre zwischen uns. Eine Minute später klingelte es an der Tür. Wie sah sie in der Realität aus, wie wirkt sie, wie bewegt sie sich, wie riecht sie wohl – alles Gedanken welche mir in diesem Moment durch den Kopf geschossen sind.

Ich öffnete die Türe. Da steht sie nun vor mir. In Echt und in Farbe. Küssen rechts, Küsschen links. Stopp mein Lieber, sagt D.! Du hast da etwas vergessen. Es gibt drei Küsschen in der Schweiz. Ups. ;) Sie sah jedenfalls noch besser aus, als auf den Fotos – viel natürlicher & liebevoller.

In diesem Moment waren wir beide schüchtern. Wie zwei Teenies welche ihr erstes Date haben. Sie fasst meine Hände, wir umarmen uns kurz. Ich spüre ihre Nähe – das erste Mal. Fühlt sich gut an. Wo ist der Wein? Wir müssen uns ein wenig Mut antrinken ;)

Doch aufgepasst. Ich darf das Essen nicht aus den Augen verlieren. Wie langweilig denkt Ihr? Warum fallen die nicht übereinander her? Hmm. Glaubt mir, diesen Gedanken hatten wir beide in den letzten 50 Tage mehr als nur einmal – aber wir haben das bewusst so gewollt. Wir hätten uns sonst schön früher treffen können, für „nur“ ein paar „schöne Stunden“.

Das Essen war lecker, der Wein auch. Ein paar Minuten später fingen wir an herumzuknutschen (… darf man das Wort als Erwachsenen noch brauchen?). Im stehen, auf dem Sofa, in der Küche, im Gang. Ich „jagte“ sie durch die ganze Wohnung.

„Kein Sex beim ersten Date“ – war unsere Devise. Natürlich nicht. Da waren wir uns beide sicher. Wir wollten „brav“ sein an diesem Abend. Damit haben wir uns die letzten paar Wochen immer wieder aufgezogen.

Ihr dürft drei Mal raten, was in den nächsten Stunden passiert ist ;) Natürlich, die Jagd ging im Bett weiter. Stundenlang. Zwischendurch ein kleiner Snack mit Erdbeeren & Baileys (… danke an Jeremy für die Lust an den Erdbeeren durch Deinen FB-Post). Und weiter ging es… die Details überlasse ich Euere Fantasie. Der Gentleman geniesst und schweigt – jedenfalls dieses Mal ;)

Zum hier übernachten konnte ich D. dann leider nicht mehr überreden. Wir verabschiedeten uns mit einem langen Kuss. Ich ging noch auf den Balkon, lies den Abend Revue passieren beim letzten Glas Wein und einer Zigarette. Die Vögel waren schon am zwitschern und es wurde langsam hell.

Ich war schon im Bett, da kam noch die Nachricht, dass sie gut zu Hause angekommen ist und sie den Abend schön fand. Ich auch.

… to be continued?

Wir wissen es beide noch nicht wirklich. Wir haben auch darüber sehr offen miteinander geredet. Sie hat ein „Exklusivrecht“ für eine Affäre (… oder was auch immer) gefordert. Das kann ich im Moment aber niemanden geben. Ich möchte im Moment „frei sein“ und meiner Lust nachgehen und einfach schöne Momente geniessen können… und mich nicht nur auf eine Frau „fixieren“.

Sie hat einen Satz geschrieben, welcher wohl sehr passend ist:

Zwischen uns hat sich etwas verändert. Ich habe das Gefühl, dass wir beide nicht da sind, wo wir hinwollten – und doch ist da etwas, was uns irgendwie gegenseitig anzieht.

Es bleibt also weiterhin spannend…

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: