Archive for the ‘Allerlei’ Category

Wie auch Mirjam schaue ich mir hin und wieder den Star des Tages im Blick an. Die nackte Girls und Frauen, manchmal weniger nackt, manchmal fast ganz angezogen auf der „Seite 1“. Nicht unbedingt wegen den Girls & Frauen, die sind meistens nichts Spezielles. Eher zum fremdschämen. Der Fotograf & die Stylistin müsste man für diese Fotos verhaften und die Girls sind eben… Nunja. Da sehe ich fast jeden Tag schönere Frauen angezogen auf der Strasse – vor allem wenn ich nicht in der Schweiz bin ;) Am liebsten mag ich die Interviews, diese strotzen nur so von Intelligenz und Fantasie!

Jetzt ist es wieder soweit, die Jahressiegerin wird gewählt.

Seite 1 Blick Girls 2012

Zur Wahl stehen (der Name ist auf die Bildergalerie verlinkt):

  1. Vanessa
  2. Mariam
  3. Annatina
  4. Malina
  5. Monja
  6. Aline-Jennifer
  7. Cristina
  8. Olivia
  9. Jil
  10. Manuela
  11. Stephanie
  12. Katja

Meine persönliche Rangverteilung ist:

  1. Olivia / Katja*
  2. Jil
  3. Malina

* Katja war meine Favoritin mit diesen Bildern, die neue Foto-Auswahl überzeugt mich aber nicht.

Es versteht sich, dass ich immer das danach Foto beurteilt habe ;) Grundsätzlich bin ich mit der Auswahl der 12 nicht so glücklich. Es hatte durch das Jahr die eine oder andere, welche mir sympatischer war!

Nun die Frage an meine Leser/innen, welche ist Eure Favoritin? Oder „schaut“ Ihr gar nie in den Blick hinein? Denn lesen kann man ihn ja nicht wirklich ;)

Update 18.10.2012:  Jil hat gewonnen, auf Platz 2 ist Katja und Olivia hat sich den Platz 3 geangelt.  So weit weg war ich mit meinen Platzierungen nicht ;)

Read Full Post »

Sommerferien… und nun wird fleissig in die Tasten gehauen für und gegen meine Kolumne im Züri Echo beim Zürcher Tagblatt. Das freut mich, denn es zeigt mir, dass die Kolumne gelesen wird ;) Hier ein paar Auszüge.

Micha Kolumne, Züri-Echo

… und ein paar Stichworte daraus:

  • Gestelzt
  • Selbstkritik
  • Gefangen
  • Künstlich

Danke für das Feedback. Denn Kritik oder Lob ist immer gut. Ins „Leere“ zu schreiben macht nicht so viel Spass. Viel anzufügen habe ich im Moment nicht. Meine Blog-Leser/innen kennen meine nackte Tatsachen da gibt es das fast alles schön zu lesen… soweit zum Thema Selbstwahrnehmung & Selbstkritik.

Da es mir im Moment in allen Bereichen gut geht, ist es schwierig negativ / kritisch zu schreiben & zu sein, denn ich habe im Moment nichts auf meinem Herzen. Ist es vielleicht dass, was diese Menschen stört? Einfach einmal nicht gegen die Zürcherinnen wettern, nicht genervt sein über das Single-Sein (… was ich noch nie war) und zufrieden zu sein? Sind die eifersüchtig auf mein Leben? Oder können sie sich ein solches Leben einfach nicht vorstellen = un-authentisch (für sich)?

Wie das auch immer sein mag(*)… ich geniesse jetzt mein Glas kalten Rosé und sage dazu nur:

Die einen mögen mich, die anderen können mich!

Und wünsche Euch auch einen ganz schönen Sommertag!

(*) Nein, ich muss mir keine Gedanken darüber machen, warum das die anderen beschäftigt. Warum auch. Das ist ihr Problem und nicht meines. Das ist nicht egoistisch, das ist nicht selbstverliebt, dass ist einfach nur ein gesundes Selbstbewusstsein. Oder wie es mein Blogger-Kollege nenne würde.

Ein Mann, ein Weg!

Read Full Post »

Als erstes, bevor ich es vergesse… genau jetzt, also in der Sekunde wo Du dieses Wort liest, haben 2778 Pärchen auf dieser Welt Sex! Warum ich das weiss? Vor ein paar Tagen hat mich ein Kollege auf die Sendung „Unter fremden Decken – auf der Suche nach dem besten Sex der Welt“ auf Pro7 aufmerksam gemacht… Interessant und sehenswert.

Sex mit Frauen, Weltweit

Quelle: sxc.hu (Barunpatro)

Mein nächste Kolumne wird sich auch noch damit befassen, ich möchte Euch aber die Stichworte & Fakten aus den zwei Stunden nicht vorenthalten, denn lesen geht ja bekanntlich schneller als anschauen.

Die Schweden/innen

  • Schon in den 70er Jahre gab es erotische Kinofilme
  • Durchschnittlich haben sie mehr als 20 Sex-Partner im Leben
  • 31% der Frauen sind Bi-Sexuell
  • Ab dritter Klasse gibt es Sex-Unterricht mit einem Sex-Video
  • Weltweit das freundlichste Land für Homosexuelle (100% Gleichstellung)
  • Die Männer sind schüchtern, die Frauen machen die Männer an
  • Saufen und Ficken, 25% der Jungen haben ihr erste Mal besoffen
    oder auf Drogen erlebt
  • Mattiaz Björling ist ein Nachtleben-Blogger und Single-Blogger
  • Mit 47% Scheidungen sind sie an der Spitze der Weltrangliste

Ich muss nach Schweden! ;) Die Männer sind Weicheier, die Frauen willig und mögen die Ausländer. Perfekt. Nur das mit dem dauernd besoffen sein, müsste nicht sein! Bi sein? Völlig normal. In der Schule wird das thematisiert, sowie auch jede andere Art von sexuellen Praktiken (Oralsex, Analsex, Fesselspiele, etc.). In der Schweiz? Undenkbar. Ein solches Sex-Video wäre ein Skandal! Schon über die Sex-Boxen (mit Plüsch Penis & Vagina) wurde wird heftig diskutiert. Mein  Blogger-Kollege Mattiaz hingegen kann ich nicht ganz ernst nehmen, der schleppt scheinbar alle Frauen und Männer ab. Das mit den Männern kann ich ja noch glauben… aber wenn Frauen auf den stehen, müssen sie vorher viel getrunken haben ;)

Die Franzosen/innen

  • Haben die Kunst der Verführung mit der Muttermilch bekommen
  • In fast jedem französischem Film gibt es nackte Menschen
  • Sie haben 120x Sex pro Jahr (20% mehr als der Welt-Durchschnitt)
  • 41% haben schon an Sexorgien mitgemacht
  • Blasen = Französisch machen
  • Für 27% ist Partnertausch „normal“
  • Viele Swingerclubs, werden anders genannt („Austauschen“ übersetzt)
  • Im 1700 Jahrhundert wurde ein Verführungsspiel erfunden,
    um die Moral zu überwinden
  • Immer wieder Sex-Skandale von Politiker
  • Untreue wird toleriert (Tradition)
  • 40% der Männer und 25% der Frauen gehen fremd
    (4x mehr als der Welt-Durchschnitt)

Paris, die Stadt der Liebe – sagen jedenfalls die meisten. Ich sehe das ein wenig anders. Mir ist Paris unsympathisch. Dreckig, zu voll, zu laut, zu unromantisch (da ist mir Wien, Prag, Amsterdam viel lieber). Es gabt ein Zitat von jemanden, dass mir sehr gefällt. „Paris wäre schön ohne den Parisern“ – wie Recht er doch hat. Das Vergnügen mit einer Französin hatte ich vor längerer Zeit einmal. Ich mag mich nur noch darin erinnern, dass es nicht wirklich gepasst hat & das sie dichtes schwarzes Schamhaare hatte. Brrr!

Der Film thematisiert weiter noch Kenia (Sex-Touristen sind die weissen Frauen, 45% der Frauen finden es i.O das der Mann mehre Frauen hat, Polygamie ist weit verbreitet z.B. 5 Frauen und 40 Kinder), Japan (Sex-Mangas mit Schulmädchen, wenig Sex-Partner & wenig Sex, 25% der Ehepartner haben nur 1x im Jahr Sex dafür ficken die Männer gerne Sex-Puppen und gehen in sog. Badesalons, 35% der jungen Japaner finden Sex uninteressant, Frauen werden dauernd in U-Bahn belästigt, die Japaner sind Bondage-Spezialisten) und Brasilien (Sonne und Strand = Sex, Schönheitswahn mit OPs von Busen und Vaginalverjüngung, langer Sex mit 21.4 Minuten Durchschnitt, Telenovelas verändert deren Leben, 50% der Männer haben Erektionsprobleme und nehmen Viagra,  die Männer mögen Ärsche und Tittenficks).

Dann wäre noch der Sex-Reporter zu erwähnen. Dieser schüchterne und komischer Kauz hat das Buch „In 80 Frauen um die Welt“ geschrieben und wollte mit 80 Frauen auf seiner Weltreise Sex haben. Schaut man die Rezessionen an, kommt man jedoch auf den Gedanken, dass hier ein „Junge“ seine Fantasien in Aufsatzform niedergeschrieben hat…

Wir Die Schweizer, die Deutschen selbst und die Österreicher wurden nicht beachtet. Aber dazu habe ich ja meine eigenen Erfahrungen, die ihr hier schon gelesen habt oder noch lesen werdet… bis bald ;)

Read Full Post »

Das aktuelle Wetter gibt meine Stimmung wieder. Da wo ich herkomme war schönes Wetter, hier ist es trist, kalt und es regnet. Auf die Gefahr mich langsam bei den Schweizer/innen unbeliebt zu machen, mir geht es im Moment nicht so gut, ich bin traurig. Vor ein paar Monaten hat mir jemand ein E-Mail geschrieben und gemeint, ich soll doch auch einmal schreiben, wenn es mir nicht gut geht – nicht immer nur Judihui. Voilà! (*)

Eingesperrt

Quelle: sxc.hu (Amirhd)

Eigentlich sollte man sich ja freuen „nach Hause“ zu kommen. Ich tue es nicht. (**) Wehmütig habe ich gestern meine paar Sachen zusammengepackt (… der grössere Teil bleibt in meiner Wohnung da). Der letzte Abend habe ich mit Freunde an der „Copacabana“ von Belgrad verbracht, an der Ada Ciganlija mit Speiss und Trank, Live-Musik, gutem Essen & einen leckeren Wein. So sollte das Leben nach einem harten Arbeitstag sein.

Eine Überleitung finde ich keine. Ich sass vor ein paar Stunden im Flieger, hatte fast Tränen in den Augen (… wie jedes Mal wenn ich aus einem anderen/oder südlichen Land zurückkomme). Wieder zurück, in die Kälte (… und ich meine jetzt damit nicht das Wetter), in die perfekt organisierte, durchstrukturierte, geplante und verplante Schweiz.

In ein paar Wochen bin wieder weg… Hvala!

(*) Vor knapp einem Jahr im Sommer geschrieben, nicht veröffentlicht. Die fast selbe Stimmung im Moment. Darum jetzt veröffentlicht.

(**) 2012. Es gibt doch das eine oder andere, worauf ich mich freue! ;)

Read Full Post »

Es scheint in Mode zu sein… Single-Frauen oder Männer welche Kolumnen schreiben oder bloggen und das immer am Mittwoch (… im Print jedenfalls).

Singleblick / Singe-Kolumne im Blick am Abend

Denn seit diesem Mittwoch schreibt nun auch Nicole M. Bürki aus Bern sofort im Blick am Abend ihre Single-Kolumne mit dem Titel „Singleblick“.

Ich wünsche ihr einen guten Start, bin gespannt auf viele guten Geschichten, spannende Erlebnisse und vielleicht auf die eine oder andere Provokation – wo ich reagieren kann ;)

Read Full Post »

Das Bild der Nacht – ein spezielles Bild. Ist es…

Schmerz? Lust? Angst?

Girl - Schmerz, Lust, Angst?

… oder ein bisschen von allem? Und die grosse Frage, was möchte mir das Girl mitteilen, welches mir dieses Bild von sich geschickt ohne Kommentar? In diesem Sinne: Melde Dich… ;)

Read Full Post »

Gier: Auf Genuss und Befriedigung, Besitz und Erfüllung von Wünschen gerichtetes, heftiges, massloses Verlangen; ungezügelte Begierde…

Sexy Lady mit Geld

Heute einmal wieder einen Artikel in eigener Sache. In letzter Zeit häufen sich die Anfragen in meiner Mailbox für Sponsoring oder sog. Gast-Beitrage. Beim ersten geht es darum, dass man mir versucht irgendetwas schmackhaft zu machen, um es dann (natürlich positiv) auf meinem Blog zu veröffentlichen. In die zweite Kategorie fallen die SEO-Texte (Texte die eigentlich „Blödsinn“ sind, jedoch mit Keywords gespickt sind) von Marketing-Agenturen oder vom Anbieter selbst.

Warum ist das so? Weil mein Blog unterdessen eine relativ grosse Reichweite erreicht hat und bei Google & Co. gut gefunden & angezeigt wird.

Aktuelle Top-Positionen sind z.B.

Das zieht verschiedenste Anbieter an. Das sieht man auch bei Blogger-Kollegen wie z.B. tkkg.ch. Aus einem Single-Blog wurde DER ein Schweizer Reiseblog. Auch er hat sich darüber Gedanken gemacht. Die Inhalte immer noch spannend, jedoch gespickt mit gesponserten Reisen, Einladungen von Ländern – welche Menschenrechte mit den Füssen treten und ein gutes Marketing haben wollen. Für meinen Geschmack ist das letzte an der Grenze. Über diese Grenze hinaus gegangen ist die Dame Chic & Schlau. Ihr Blog würde ich schon lange nicht mehr lesen anschauen, wären da nicht die spassigen & blöden Ideen – welche sie immer Mal wieder fotografisch festhält ;) Alles andere ist nur noch Komerz.

Also was tun mit diesen Anfragen? SEO-Texte lehne ich grundsätzlich ab. Auf mein Blog kommt nichts, was ich nicht selbst geschrieben habe (ausgenommen sind natürlich richtige Gast-Beiträge)!

Kostenlose Premium Zugänge für Single-Websites, Single-Portale, Erotik und Dating-Portale, etc. nehme ich jedoch gerne an zum testen. Es muss dem Anbieter jedoch klar sein, dass ich nicht das schreibe, was er sich wünscht – sondern das, was meine realen Erfahrungen damit sind (… und das muss nicht immer positiv sein).

„Nur Werbung“ will ich keine haben. Auf meinen Blog kommen keine Werbemittel (… obwohl man nach den vorhanden Angeboten gutes Geld verdienen könnte!).

Für was ich offen bin? Siehe oben. Dann suche ich noch einen Sponsor für meine Sextoy-Tests (… gerne immer zwei Exemplare) und gegen Wellness oder Single-Ferien Angebote habe ich auch nichts einzuwenden (… aber auch hier gilt, es wird mein Artikel & meine Geschichte).

Grundsätzlich gilt: Dieser Blog ist ein Hobby und soll auch eines bleiben! In diesem Sinne wünsche ich allen meinen Leser/innen einen ganz schönen Sonntag ;)

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: